Jetzt spenden »

Aktuelles

Spende des Kleiderladens in Aachen-Walheim in Höhe von 3.000 Euro

Gegründet vor fast 28 Jahren, wird der Kleiderladen in Aachen-Walheim heute bereits in der zweiten Generation von KFD-Frauen der Pfarre St. Anna Walheim ehrenamtlich geführt. Gut erhaltene Kleiderspenden werden für kleines Geld an Bedürftige verkauft, dabei haben die persönlichen Kontakte und die dadurch entstehenden Gespräche eine besondere Bedeutung. Doch damit nicht genug, denn auch der Erlös aus dem Kleiderverkauf wird weiter für wohltätige Zwecke gespendet. Somit wird hier direkt doppelt Gutes getan, zum einen die nicht nur materielle Unterstützung der bedürftigen Menschen in der Region und zum anderen die direkte Hilfe durch Spenden an andere Menschen in Notsituationen.

Die Hospizstiftung Region Aachen möchte sich an dieser Stelle herzlich bedanken für die großzügige Spende des Kleiderladens in Höhe von 3.000 Euro, die dem Hospiz am Iterbach zu Gute kommt. An zwei Terminen im März trafen sich die KFD-Frauen zur Hospizführung mit Monika Josephs, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Das Hospiz am Iterbach bietet schwerkranken und sterbenden Menschen einen Ort der Geborgenheit und bestmögliche Begleitung, Pflege und optimale Linderung der unterschiedlichen Krankheitssymptome. Mit Familie und Freunden in warmer und ruhiger Atmosphäre kann zusammen gelacht und geweint werden.

KFD2

Gemeinschaft erfahren in der großen Wohnküche beim gemeinsamen Essen oder einfach nur gesellig beieinander sein. Zur Ruhe kommen im Raum der Stille oder Entspannung in der speziell ausgestatteten Bad-Oase. All diese Möglichkeiten tragen dazu bei, die Lebensqualität der Gäste bestmöglich zu erhalten.

Die Würde des Menschen ist unantastbar – bis zuletzt. Wir wollen, dass schwerkranke Menschen am Lebensende in unserer Region hervorragend palliativ-medizinisch versorgt und mitmenschlich begleitet werden. Dazu fördern wir die ambulanten Hospizdienste sowie die stationären Hospize in der Region Aachen.

Kleiderladen 18.2.2016