Jetzt spenden »

Alle Neuigkeiten

Benefiz-Kickerturnier erlöst 6.180 Euro

„spielend helfen“ war das Motto eines Benefiz-Kickerturniers, das die AOK Regionaldirektion Städteregion Aachen – Kreis Düren am 5. September auf dem Aachener Karlshof zugunsten der Hospizstiftung Region Aachen veranstaltet hat. Am Ende konnte sich Ulla Schmidt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Vorsitzende des Kuratoriums der Hospizstiftung über einen Scheck in Höhe von 6.180 Euro freuen.

Insgesamt gingen 26 Teams aus der Region an den Start. Mit einer Gruppenphase wurde das Turnier zunächst gestartet. Aus dieser gingen dann die besten acht Teams für die nächste Runde hervor. Doch weder die Home Care Kicker (Platz 10), noch die Hospizstiftung-Kicker (Platz 21), konnten sich für die Finalspiele qualifizieren. Spaß gemacht hat es allen Beteiligten aber trotzdem. Den ersten Platz belegte das Team Cafe & Bar zuhause, gefolgt vom Team Inform und Boendgen Baustoffe.

Highlight der Veranstaltung war das Prominentenspiel: Acht namhafte Vertreter der Region Aachen aus den Branchen Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesundheit lieferten sich ein spannendes Match am XXL-Kickertisch.

Ulla Schmidt gratulierte allen Spielern persönlich und überreichte jedem eine Urkunde und einen (Trost-)Preis, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause ging.

Für das kommende Jahr 2016 gibt es bereits eine Zusage der AOK Regionaldirektion, dieses Event zugunsten der Hospizstiftung zu wiederholen.


Rückblick auf die Spendengala im Stadttheater

„Musik bewegt die Herzen“: Unter diesem Motto fand am 26. September im Stadttheater eine Spendengala zugunsten der Hospizstiftung Region Aachen statt. Mehr als 500 Karten sind im Vorfeld der Veranstaltung verkauft worden. Das Programm gestaltete neben dem Sinfonieorchester Aachen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Kazem Abdullah, der Konzertchor Cantiamo Aachen und Alltagspoet Bob Hagen, der seinem Text „Ein blinder Passagier“ erstmals vor einem großen Publikum präsentierte. Für die Moderation hatten sich die Organisatoren etwas ganz Besonderes überlegt. „Wir wollen die Künstler für sich sprechen lassen“, so der stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums Boris Bongers. Aus diesem Grund übernahm der Pantomime Scheibub die Überleitungen zwischen den einzelnen Programmpunkten.

Für Ulla Schmidt, Vorsitzende des Kuratoriums der Hospizstiftung, bedeutete die Anzahl der bereits im Vorverkauf erworbenen Tickets, dass der Abend ein sicherer Erfolg werden würde. „Wir sind schon früh durch viele Menschen unterstützt worden“. In ihrer Rede dankte sie daher allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz und betonte, dass wohl kaum jemand im Saal diesen Grad an Hilfsbereitschaft jemals in seinem Leben erreichen würde. Oberbürgermeister Marcel Philipp schlug den Bogen von der Willkommenskultur den Flüchtlingen gegenüber zu den Aufgaben einer Hospizstiftung: „In beiden Fällen geht es um die Würde des Menschen“. Anstelle von Maschinen würden die von den ambulanten und stationären Hospizdiensten betreuten Patienten die Zuwendung der Menschen benötigen, die sie in liebe- und würdevoller Weise betreuten. Aus diesem Grund sei die Stiftung dafür angetreten, die Unterstützung für diese wichtigen Angebote zu verstetigen.

Den künstlerischen Teil der Spendengala eröffnete das Sinfonieorchester Aachen mit der Peer Gynt Suite (Nr. 1 op. 46 und Nr. 2 op. 55) von Edvard Grieg. Als zweiter Programmpunkt trat der 27-köpfige Konzertchor Cantiamo Aachen unter der Leitung von Johannes Konrads auf. Neben dem Spiritual „Who’ll be a witness for my Lord?”, sang der Chor mit dem zweiten Stück „Gedenk an mich” eine Komposition des 1933 geborenen Flamen Raymond Schroyens. Danach wechselte der Chor das Genre und präsentierte die beiden Popsongs „Don’t you worry child“ und „Short People“. Bei letzterem begeisterte zudem Axel Minten mit einer mitreißenden Solo-Performance. Die Spirituals „The Battle of Jericho“ und „Elijah Rock“ rundeten den Auftritt ab. Im Finale, nachdem das Sinfonieorchester George Bizets Carmen Suite Nr. 1 und Nr. 2 gespielt hatte, traten Chor und Orchester schließlich gemeinsam auf die Bühne. Und so beschloss die emotionale Ballade „Heal the World“ von Michael Jackson eine erfolgreiche Spendengala für die Hospizstiftung Region Aachen.


Hospiz-Spendengala am 26. September 2015

Hospiz-Spendengala 2015
Samstag, 26. September 2015 um 19:30 Uhr im Stadttheater Aachen

Thema der diesjährigen Hospiz-Spendengala wird sein:
Eine neue Sterbekultur für ein bewussteres Leben.

Neben dem Hauptteil des Aachener Sinfonieorchesters konnten wir den jungen sehr ambitionierten Chor CANTIAMO AACHEN und den Künstler Bob Hagen, der einen Poetry Slam aufführen wird, für uns gewinnen.

Es gibt drei verschiedene Preiskategorien:

  • Parkett: 39,00 €,
  • 1. Rang: 28,00 €
  • 2. Rang: 17,00 € (alle Preise inkl. Vorverkaufsgebühr).

 

Die Eintrittskarten sind ab sofort an allen Vorverkaufsstellen und online erhältlich.
Die Verkaufserlöse aus der Hospiz-Spendengala kommen in voller Höhe der Hospizstiftung Region Aachen zugute.

Jetzt Tickets sichern »

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher.

Mit freundlicher Unterstützung von:

hospizgala-sponsoren

 



Samstag, 05. September : Benefiz-Kickerturnier der AOK Regionaldirektion Städteregion Aachen- Kreis Düren

Unter dem Motto „spielend helfen“ veranstaltet die AOK Regionaldirektion Städteregion Aachen – Kreis Düren am 05.09.2015 von 10.00–13.00 Uhr ein Benefiz-Kickerturnier zugunsten der Hospizstiftung Region Aachen.

Um 11.15 Uhr findet zusätzlich direkt auf dem Karlshof ein Prominenten-Spiel an einem XXL-Kickertisch statt. Acht namhafte Vertreter der Branchen Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesundheit aus der Region Aachen werden sich hier ein spannendes Match liefern.

Die Siegerehrung moderiert um 13.15 Uhr die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Vorsitzende des Kuratoriums der Hospizstiftung Frau Ulla Schmidt.

Für Fragen rund um das Turnier und zur Team-Anmeldung steht Ihnen Herr Schroeter von der AOK Rheinland/Hamburg gerne zur Verfügung: Helmut.Schroeter@rh.aok.de sowie telefonisch unter (0241) 4 64 – 7 68.

Der Erlös des Turniers wird in voller Höhe für das Hospiz am Iterbach verwendet.

Mit freundlicher Unterstützung von:

logo unternehmensgruppe ac nbg expo

 

 

 

Logo_meteor_4c_RZ

 

 



21. Juni: AachenMünchener Tivoli-Lauf

Der Lauf findet statt im und um den TIVOLI, Sportpark Soers, Krefelder Straße 205, 52070 Aachen. Das Startgeld beinhaltet eine Spende von 1 Euro an die Hospizstiftung. Wir freuen uns über viele Teilnehmer! Machen Sie mit!

Mehr Informationen finden Sie unter: www.tivoli-lauf.de



28. Juni: Benefizlauf im Waldstadion

Der Erlös des diesjährigen Benefizlaufes geht an die Hospizstiftung Region Aachen sowie an VKM (Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Aachen e.V.). Mehr Informationen finden Sie unter: www.benefizlauf.de

Vielen Dank schon mal an die Organisatoren. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Menschen für den guten Zweck laufen!


Bericht von der Poschweck Aktion mit der Bäckerei Nobis

Die Poschweck Aktion der Bäckerei Nobis hat uns pro verkauftem Poschweck 1 Euro für das neue Hospiz am Iterbach gebracht. Am Aktionstag am 28.3. haben uns Ulla Schmidt, Tim Hammer und Marcel Philipp tatkräftig bei windigem Wetter unterstützt.

Viele Aachener Bürgerinnen und Bürger haben zugegriffen, so dass wir insgesamt einen Scheck von 6.500 Euro von der Bäckerei Nobis erhalten haben. Vielen herzlichen Dank!

Videorückblick zur Poschweck-Aktion



20.03.2015 – Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Sebastian

Am Freitag, den 20. März 2015 um 19.00 Uhr findet im Rahmen der Kampagne „Werde HospizPate“ ein Benefizkonzert statt.

Der älteste Aachener Spirituals- und Gospelchor die „Tempelsingers“ geben in der Pfarrkirche St. Sebastian, Ahornstrasse in Aachen-Hörn ein Konzert für das älteste Hospiz  in Aachen. Interpretationen weltbekannter Gospels und Spirituals bis hin zu Musik der Comedians Harmonits, der Bläck Föös und alter Meister erwarten sie an diesem Abend. Der Eintritt ist frei – Spenden willkommen!  Wir freuen uns über Ihr Kommen!



Hospiz am Iterbach – Eröffnung verschoben wegen Brandschaden

Nach langen Vorüberlegungen und Planungen sollte das Hospiz nach gut einjähriger Umbauzeit im Mai fertiggestellt werden. Seit Dienstagabend, dem 3. März 2015 ist diese Planung hinfällig.

Im Serverraum des fast fertigen Gebäudes hatte sich ein Schmorbrand entzündet, der diesen Raum mitsamt der kompletten Elektroanlage zerstört hat. Auch andere Gebäudeteile sind durch die extreme Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Die Säuberung des Gebäudes und die Wiederherstellung der Elektroanlagen wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Beim Team und allen Freunden des Hospizes hat der Brand große Bestürzung ausgelöst.Wir brauchen Ihre Unterstützung jetzt besonders nötig.

Hier der Artikel der AZ vom 5.3.2015 zu diesem Thema

BrandAZ05032015



10.03.2015 Informationsveranstaltung zur Diskussion der ärztlich assistierten Selbsttötung

Am 10. März 2015 von 19:00 Uhr – 21:30 Uhr lädt die Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen zu einer Veranstaltung zum Thema „Ärztlich assistierte Selbsttötung in der Diskussion“ ein. Weitere Infos unter: www.bischoefliche-akademie-ac.de, zur Veranstaltung speziell: http://bischoefliche-akademie-ac.de/alle-veranstaltungen/aerztlich-assistierte-selbsttoetung-in-der-diskussion/9f50ad43-9dd1-4a82-826b-64ae13e8808d?mode=detail



11.03.2015 Informationsveranstaltung „Hilfe im Sterben – Hilfe zum Sterben“ der SPD Bundestagsfraktion

Am 11.3.2015 um 18 Uhr findet in den Kurparkterassen Aachen Burtscheid eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Hilfe im Sterben – Hilfe zum Sterben“ der SPD Bundestagsfraktion statt. Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.spdfraktion.de/service/termine/hilfe-im-sterben-%E2%80%93-hilfe-zum-sterben-8



30.-31.01.2015: 100. Aachener Hospizgespräch

Die Aachener Hospizgespräche sind ein Forum des Austausches, der Fortbildung und der Vernetzung für alle Institutionen, Dienste und Interessierte, die sich in der Begleitung schwersterkrankter Menschen engagieren. Das erste Treffen fand mit 23 verschiedenen Institutionen statt.

Servicestelle Hospiz: 30. – 31. Januar 2015: 100. Aachener Hospizgespräch, Thema: „Vernetzte Sorgekultur am Lebensende“ – Leuchtturmprojekte als Modelle einer vernetzten palliativen und hospizlichen Versorgung vor Ort.

Ort: Freitag, den 30.01.2015 von 17.30 – 21.30 Uhr in der Stadthalle Alsdorf, Annastr. 2-6 in 52477 Alsdorf; Samstag, den 31.01.2015 von 09.00 – 17.00 Uhr im Museum Zinkhütter Hof, Cockerillstr. 90 in 52222 Stolberg

http://www.servicestelle-hospizarbeit.de/hospizgespraeche2014.php



Weihnachten naht…

Aachen steht nicht nur für Fußball und Pferdesport, sondern auch für Printen und Schokolade. Es freut uns sehr, dass die Firmen Lindt & Sprüngli und Lambertz uns wie im letzten Jahr unterstützen. Im Werksverkauf gibt es ausgewählte Produkte, von deren Erlös ein bestimmter Betrag gespendet wird. Die Spende fließt direkt in das Projekt „Hospiz am Iterbach“. Falls Sie den Weg in den Werksverkauf finden, halten Sie Ausschau nach diesen besonderen Produkten!


Benefizkonzert am 1.11.2014

Am 1.11. fand ein Benefizkonzert zugunsten der Hospizstiftung statt. Es war ein wunderschöner Abend mit einem ausgezeichneten Programm und einer tollen Atmosphäre. Wir bedanken und ganz, ganz herzlich beim Sinfonieorchester Aachen, bei den beiden Solisten Marion Eckstein und David Tobin, beim Generalmusikdirektor Kazem Abdullah, dem Theater Aachen, der Stadt Aachen und bei unseren Sponsoren.



Kampagne „Werde HospizPate“ Haus Hörn

Förderverein Haus Hörn e.V.: Im Rahmen der Kampagne „Werde HospizPate“ sind folgende Veranstaltungen geplant:

22. November 2014 um 11.00 Uhr  Vernissage „Engelbilderausstellung“  von Hedi Frankenne  im   Haus Hörn.

13. Dezember 2014 um 11.00 Uhr Kammerkonzert mit Stücken von Georg Philipp Telemann, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi  unter Leitung von Stefan Palm (bester Organist in Deutschland und auch auf den Bühnen der Welt zu Hause) und weiteren 13 MusikerInnen.

20. März 2015 um 19.00 Uhr:  Benefiz Chorabend mit 3 Chören im Haus Hörn

Bei Fragen: post@haus-hoern.de; +49 (0) 241 997810.



Filmvorführung mit Carla Brettschneider am 24.11.2014, 20 Uhr

Freundeskreis Hospiz am Iterbach: Am Montag, den 24. November 2014 um 20 Uhr wird im Apollo Kino der Film über Cicely Saunders „Der Tod-mein Leben“ gezeigt. Durch den Abend führt Carla Brettschneider, die bekannte Aachener Ballettmeisterin und Choreographin, die im Freundeskreis die Schirmherrschaft für das Hospiz übernommen hat. Die Filmvorführung dauert 30 Minuten und im Anschluss wird die Expertenrunde mit Beatrix Hillermann, Martina Deckert und Johannes Wüller für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Die Karten sind im Vorverkauf für 10 Euro im Apollo Kino erhältlich oder Sie überweisen für Kartenreservierungen den Betrag mit dem Stichwort „Apollo“ auf das Konto vom Freundeskreis DE1639 0601 8006 5465 4123. Bei Fragen melden Sie sich bei Monika Josephs Tel: 0241/515624178 oder Email: freundeskreis@hospiz-iterbach.de


Sommerfest auf der Baustelle:

Am 23. August 2014 haben wir den Baufortschritt des neuen Hospizes gefeiert

Der Bau schreitet voran. Viele Besucher haben sich über das neue Hospiz informiert und konnten die Baustelle besichtigen. Wie schön, dass wir zu diesem Anlass auch einen Scheck überreicht bekamen!

Herzlichen Dank an alle Spender, die sich für unheilbar kranke Menschen in unserer Region engagieren!