WDR Lokalzeit // Kampf um Beatmungsgerät

Sterbenskrank zu sein, nur noch wenige Monate leben zu dürfen – das ist schlimm genug. Noch Schlimmer aber es ist, die letzten Monate im Leben einen endlosen Kampf gegen seine Krankenkasse führen zu müssen. Einem Home Care – Patienten aus Alsdorf passierte genau das. In der Lokalzeit Aaachen konnte dieser schier unfassbare Fall beleuchtet und abschließend geklärt werden. Der Dank, auch im Namen der Versorgenden, gilt dem WDR und insbesondere seiner Redaktuerin Claudia Becker.

Gut fürs hier … 1.000 € für Hospizstiftung

Mit dem Projekt – Gut fürs hier. Gut fürs wir. – hat ALDI Süd im August über 4,5 Mio. € an gemeinnützige Herzensprojekte ausgeschüttet. Auch regionale Einrichtungen der Palliativen und Hospizlichen Versorgung waren dabei und wurden mit insg esamt 4.000 € unterstützt. Vielen Dank für Eure Stimmen!

Servicestelle Hospiz – Fortbildungen 2022

Die Sommerferien neigen sich bald dem Ende zu, aus diesem Grund möchten wir schon jetzt auf kommende Fortbildungen der Servicestelle Hospiz aufmerksam machen.

Hospiz Haus Hörn Sommerfest

… endlich nach 2 Jahren Coronapause ist es wieder soweit – am 20.8.2022 von 14:30-17:30 Uhr wird in und um das Hospiz ein Sommerfest gefeiert!

Das Hospiz öffnet seine Gemeinschaftsräume und der Förderverein für das Hospiz im Haus Hörn e.V. lädt ein zu gemütlichem Beisammensein in der Cafeteria und im Cafeteriagarten im Haus Hörn.

Es gibt Waffeln, Eisbecher und Würstchen vom Grill sowie verschiedene Kaltgetränke und Kaffee.

Um 15 Uhr singt der Ehrenamtschor des Hospizes.
Um 16:30 Uhr wird im Hospiz gezaubert.

Mit Dosenwerfen und Entenangeln ist auch für die Kleinen was dabei.

Für den Besuch des Sommerfestes ist ein negativer Coronatest – nicht älter als 24h – notwendig.

Jubiläum // Hospiz am Iterbach

Heute vor sieben Jahren – am 06.07.2015 – konnten die ersten Gäste in die ehemalige Geburtsklinik am Iterbach einziehen und wir gratulieren dem gesamten Team von ganzem Herzen und wünschen alles Gute für die Zukunft dieser Einrichtung.

Der Herzenswunsch Krankenwagen

Noch einmal ans Meer reisen oder den Aachener Dom sehen, ein Konzert besuchen oder zum letzten Mal mit den Geschwistern bei den Lieblingstieren im Zoo sein – die Wünsche von unheilbar kranken Menschen sind sehr individuell. Die Erfüllung dieser Herzensangelegenheit bedeutet für sie, noch einmal für ein paar Stunden aus dem Krankenhaus oder dem Hospiz herauszukommen, etwas persönlich Wichtiges zu erleben oder zu Ende zu führen.

Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Schwersterkrankung und oft verkürzter Lebenserwartung einen besonderen Wunsch erfüllen – das ist die Idee des „Malteser Herzenswunsch Krankenwagen“.

Hier helfen die Malteser mit Herz und Know-how. Sie organisieren die Fahrt in einem Krankentransportwagen und stellen qualifiziertes Personal, das die Begleitung des „Herzenswunsch Krankenwagen“ ehrenamtlich übernimmt. Zudem werden die Freiwilligen für die Begleitung besonders geschult. Für den Gast ist die Fahrt zu seinem Wunschort kostenlos.

Das Projekt finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern. Wenn Sie daher die Initiative „Malteser Herzenswunsch Krankenwagen“ in der Diözese Aachen unterstützen wollen, freuen wir uns.

Die letzten schönen Tage

„Ich hatte 80 schöne Jahre“ – das hat Johannes Kappetein über sein Leben gesagt.
Er war Seelsorger im Klinikum Aachen, Vater, Großvater, verheiratet mit seiner Frau Mechthild und wusste, dass er bald sterben wird.

Home Care Aachen hat diesen inspirierenden Menschen in der SAPV begleitet und der WDR einen bewegenden Film über eine letzten Reise geschaffen: Eine Dokumentation über den Tod? Vielmehr über das Leben mit dem Sterben. „Wie nimmt man Abschied von dem Menschen, der einen fast fünf Jahrzehnte begleitet hat? Und was bleibt?“ Mechthild Kappetein musste sich diesen Fragen stellen … und die letzten Tage? Die wollte das Ehepaar nochmal richtig mit Leben füllen.

Die letzten schönen Tage: Am Ende ist noch Leben // von Beate Höfener, Katja Stephan // DE 2022 // 58 Min. // VÖ: Lokalzeit aus Aachen 11. bis 13.04.2022

 

 

 

 

 

 

 

Sterben. Tod. Trauer. Eine Annäherung mit Kindern

an der KGS Michaelsbergstraße arbeiten die Kinder seit einiger Zeit am Projekt

Sterben. Tod. Trauer.

In Arbeitsgruppen, unter professioneller Begleitung setzen die Schüler:innen sich mit oben Genanntem auseinander und erhalten kindgerechten Zugang zu diesen wichtigen Themen sowie Antworten auf Ihre Fragen wie: » Was ist ein Hospiz? Wie sieht ein Sarg aus? Tut Sterben weh? … «

Zur öffentlichen Projektpräsentation laden die Initiator:innen herzlich ein am

Sa 11. Juni 2022 • 12 bis 15 Uhr • in die Citykirche St. NIKOLAUS

Neben Gesprächen, Interviews und Filmen erwarten uns an verschiedenen Stationen interessante Einblicke in die Projektarbeit der Kinder sowie Darbietungen des Chores und der Musik-AG der Schule.

Begleitet werden die Kinder bei Ihrem Projekt von

Bestattungshaus Bakonyi GmbH
Björn Clahsen, ehem. Hospizleitung der Hermann-Josef-Stiftung Erkelenz
Caritasverband für das Bistum Aachen e.V.
Haus Hörn – Seniorenzentrum und Hospiz
Home Care Aachen e.V.
Kath. Pfarrgemeinde St. Gregor von Burtscheid

115. Aachener Hospizgespräch

… der Aufbau steht!

… Poschweckverkauf beendet

… mit unseren Herzen und Wünschen sind wir bei den Menschen aus der Ukraine und verzichten in diesem Jahr auf die Unterstützung aus dem Poschweckverkauf. Der gesamte Erlös in Höhe von 3000 € geht an Amnesty International zugunsten der Menschen aus der Ukraine. Danke Printen, Aachen.